Pudelpointer Welpen


Viel Verantwortung und noch mehr Arbeit hat man bei der Zucht von Pudelpointern. Aber es ist einfach etwas ganz Besonderes die Geburt und das Aufwachsen von Pudelpointer Welpen mit erleben zu dürfen.

Ehe man züchten kann, muss natürlich erst mal ein Zwinger beim FCI registriert werden. Das Ganze läuft über den Verein Pudelpointer e.V.
Die Hündin muss selbstverständlich ihre Zuchtfreigabe vom Verein haben. Das heißt alle Voraussetzungen, also die entsprechenden Prüfungen und der gesundheitliche Check, sind erfüllt. Wenn dann der Zuchtbeauftragte der jeweiligen Landesgruppe die Zuchtstätte freigibt, beginnt die entsprechende Planung ...


Um mal einen kleinen Einblick zu erhalten, haben wir euch hier ein paar Bilder vom Adlerflieger's A-Wurf zusammen gestellt ...

Deckakt

Zuvor steht natürlich die Auswahl des Rüden. Basierend auf den Dogbase Daten und Absprachen mit Zuchtwart und dann mit dem Deckrüdenbesitzer, gilt es dann den passenden Zeitpunkt abzuwarten ...

Hier war es der 13. Tag der Läufigkeit. Arjena hat sich einmal decken lassen und dann entschieden, dass es genug ist. Danach kann nur die Natur entscheiden, was passiert.

Geburt
Wenn die Trächtigkeit gut verläuft, sollten nach ca. 63 Tagen die Welpen geboren werden. Ein paar Tage vorher geröntgt, um zu wissen, wieviele Welpen es sind und den Tierarzt in Habachtstellung. Dann die Geburt von Welpen miterleben zu dürfen, ist etwas ganz besonderes. Immer ist die Sorge dabei, ob alles gut geht. Und bei jedem Welpen ist die Erleichterung groß, wenn er gesund zur Welt kommt ...

Kupieren
Um spätere Verletzungen zu vermeiden, werden bei den Welpen bereits am zweiten Tag die Ruten kupiert. Selbstverständlich nur mit Kupiergeneh-migung des Verbandes. Und deshalb werden sie auch nur in Jägerhände ab gegeben.

Entwicklung
Die ersten vier Wochen sind relativ entspannt, da die Hündin die meiste Arbeit übernimmt. Tägliches Reinigen und Gewichtskontrolle stehen auf dem Programm. Richtig lustig wird es, wenn die Racker damit beginnen ihre Umgebung zu erkunden.

Beispiel: Adlerflieger's Arijona
Mit 435g geboren, wog sie nach neun Lebenswochen 6,6 kg.

Prägung

Nach gut zwei Wochen waren bei allen Welpen die Augen geöffnet ...

Nach drei Wochen waren sie bereit, ihre Umgebung zu erkunden und ihren Wirkungskreis nach außerhalb der Wurfkiste zu verlegen. Ab sofort beginnt die Prägung auf alles, was sie als späterer Jagdhund brauchen werden ... Bilder folgen ....

 


A-Wurf vom Ruppertsstein | 2013